Tap House Munich – Craft Beer Bar in der bayrischen Hauptstadt

Als wir Ende Februar anlässlich der Braukunst Live! in München waren, konnten wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, dem erst im November vergangenen Jahres eröffneten Tap House Munich einen Besuch abzustatten.

Schon von der ungeheuren Biervielfalt der Messe beeindruckt machen wir uns also auf zur vermutlich „längsten Theke“ Münchens in der Rosenheimer Straße, Ecke Orleansstraße. Wenn man nicht weiß, dass man sich in unmittelbarer Nähe des Tap House befindet, könnte man aufgrund relativ dezenter Außenwerbung fast schon an der Lokalität vorbeilaufen. Am Samstag Abend gegen 21 Uhr war es leider (oder für die Betreiber von Camba Bavaria zum Glück) schon sehr voll, so dass an einen Platz an der Theke nicht zu denken war. Da die Münchener aber in unserer Erfahrung ein sehr geselliges Völkchen sind, fanden wir fix noch Platz mit anderen Bierbegeisterten an einem Tisch.

Was der Bar an Aussenwirkung fehlt macht sie im Innendesign jedoch rasch wieder wett:
Blickfang ist sicherlich die eingangs erwähnte Theke, über der auch die 40 Tap-Biere angeschlagen sind. Ansonsten finden sich rustikale Holzbalken und unverputzte Backsteine.

Der erste, doch ziemlich euphorische, Eindruck wurde bereits vom äußerst verzögert bei uns eintreffenden Kellner getrübt:
laut Information der Servierkraft könne es ca. 30 Minuten dauern, bis wir unsere erste Bestellung bekämen. Und tatsächlich brauchte das frisch gezapfte Bier knappe 20 Minuten, um den Weg zu unserem Tisch zu finden. Preislich siedelten sich selbst die Camba-Biere vom Fass im eher höheren Niveau an (0,3 ab 3,50 €), auch wenn die Biere natürlich hochqualitativ sind und sich keineswegs mit dem Standard-Pils aus der Bahnhofsspelunke vergleichen lassen. Die kleine aber sehr passende Speisenkarte war dagegen auffällig günstig. Unser Highlight war das Bier-Chili mit frischem Brot für sagenhafte € 4,90. Für die Größe der Portion und die Qualität wirklich günstig!

Trotz der Kritik aufgrund der langen Wartezeit – vermutlich der gleichzeitig stattfindenden Braukunst Live! und den bierdurstigen Besuchern des Camba-Standes geschuldet – ist das Tap House für Reisende wie Einheimische ein absolutes Muss, wenn man traditionelle Münchener Bierkultur mit außergewöhnlichen neuen Geschmäckern kombinieren möchte.

Braukunst Live 2014 – Unser Überblick

Am vergangenen Wochenende, vom 21.02.-23.02.2014, fand bereits zum dritten Mal das Festival der feinen Biere – besser bekannt als Braukunst Live – statt. Wir waren zum ersten Mal dabei und kommen mit gemischten Gefühlen zurück von einem der größten Bierfeste Europas.

Weiterlesen