Verkostungsnotiz: Welde Jahrgangsbier 2017

Zum Jahresende erreicht uns das 9. Jahrgangsbier von Weldebräu. Wie macht sich das Saison? Wir haben es probiert.

Wie schon erwähnt, handelt es sich beim 9. Jahrgangsbier passend zum Thema „Belgien“ um ein Saison. In der deutschen Craft-Bier-Szene ist dieser traditionelle, belgische Stil in den letzten Jahren stark im Kommen gewesen, daher verwundert es wenig, dass man sich beim diesjährigen Jahrgangsbier auch von den „Klassikern“ wie IPA, Pale Ale oder Stouts entfernt.

Logischerweise wurde hier mit den belgischen Hopfensorten Challenger und Golding gearbeitet und eine Schüttung aus Gersten- und Weizenmalz verwendet. Das Ergebnis ist ein typisch hellbernsteinfarbenes, trübes Bier mit 7,8%-Vol. Alkoholgehalt das trotzdem sehr trinkbar bleibt. In der Nase hat man den klassisch hefig-bananigen Duft gepaart mit einer leicht gewürzigen Note. Am Gaumen vertieft sich dieser Eindruck und wird von einer feinen, leichten Süße abgerundet.

Erhältlich ist das Bier in der 0,75L Champagnerflasche sowie als 1,5L Magnumflasche. Daher bestens geeignet für kurzfristige Nikolaus- oder Weihnachtsgeschenke.

Das Muster wurde uns von Weldebräu zur Verfügung gestellt. Erhältlich ist die Flasche z.B. über den Welde-Onlineshop.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s